Sulzbach-Rosenberger Pflegeheim entdeckt den Unternehmenswert Mensch

Im Altenpflegeheim Seniorenzentrum Bühler Höhe der Diakonie fand im  November 2018 ein sechsmonatiges Projekt unter dem Titel unternehmensWert:Mensch seinen Abschluss. In der Abschlussveranstaltung konnte das Projektteam dem Einrichtungsleiter Norman Wisura einen 50-seitigen Abschlussbericht übergeben. Gerade im Umfeld einer Pflegeeinrichtung zeigte die geförderte Beratung ihre besondere Stärke, da durch die Beteiligung der Mitarbeitenden genau die Stellen bearbeitet wurden, die für die Arbeitszufriedenheit besonders wichtig sind. Neben einigen Impressionen aus der Projektarbeit finden Sie hier auch die Pressemitteilung:

 

Im Sulzbacher Pflegeheim Bühler Höhe der Diakonie fand ein sechsmonatiges Projekt unter dem Titel unternehmensWert:Mensch seinen Abschluss. Einrichtungsleiter Norman Wisura nahm dabei einen 50-seitigen Abschlussbericht vom Projektteam entgegen und bedankte sich für das Engagement der beteiligten Mitarbeiter und des externen Prozessberaters Oliver Kustner aus Happurg.

UnternehmensWert:Mensch ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und dem Europäischen Sozialfonds geförderte Beratung, die  verschiedene Bereiche der Arbeit wie z.B. Führung, Gesundheit oder Wissen und Kompetenz  unter die Lupe nimmt. Konkret wurde im Pflegeheim in der Sulzbacher Altstadt an 10 Beratungstagen das interne Wissen der Mitarbeitenden genutzt um Lösungen zu erarbeiten. Wisura betonte, dass es gerade in Zeiten von Pflegepersonalmangel wichtig sei die Belange der Mitarbeitenden im Fokus zu haben und die Arbeitsbedingungen ständig im Sinne eines Qualitätsmanagements zu verbessern. Projektleiter Oliver Kustner wies darauf hin, dass es bei den Ergebnissen nicht um eine Revolution ginge, sondern darum an vielen kleinen Stellschrauben zu drehen und vor allem die Stärken der Bühler Höhe weiter auszubauen. Die in der Öffentlichkeit als schwierig wahrgenommene Arbeit in der Altenpflege bietet besondere Chancen. Durch klug gestaltete Dienstpläne sei ein sehr familienfreundliches Umfeld möglich oder es besteht altersunabhängig die Möglichkeit einen neuen Beruf zu erlernen. Dies bestätigte ein Mitglied der Projektgruppe in ihrem Vortrag „mir ist erst durch die Arbeit in der Projektgruppe wieder bewusst geworden, welche Stärken wir in der Einrichtung haben“ und es sei schön zu sehen, dass sich Idee des Projekts bereits in der Umsetzung befinden.

Dem Leitungsteam wurden auch einzelne konkrete Ergebnisse der Arbeitsgruppe vorgestellt, z.B. wie Übergabezeiten optimiert werden, Prozesse rund um die Arbeitskleidung vereinfacht oder Kommunikationswege verbessert werden könnten. Wisura versicherte, dass die Projektergebnisse „schon aus betriebswirtschaftlichen Gründen“ nicht in der Schublade verschwinden werden. Pflegedienstleitung Susanne Hubmann regte an, dass aus der beteiligten Gruppe ein Qualitätszirkel entsteht, der die Idee von unternehmensWert:Mensch im Pflegeheim der Diakonie weiterführt.

Auf der Seite unternehmenswert:Mensch habe ich weitere Informationen für Sie zusammengestellt. Nutzen Sie meinen Rückrufservice oder das Kontaktformular, wenn Sie mir erfahren wollen.


Kategorie kompetenzentwicklung & coaching, News, Blogs & Videos
Oliver Kustner

Oliver Kustner ist Inhaber von sigena-coaching e.K. und seit 2012 als Coach tätig. Der Business-Coach (FH) begleitet Unternehmen und Institutionen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Kompetenzentwicklung und bei interkulturellen Trainings. Der autorisierte Prozessberater des Förderprogramms unternehmensWert:Mensch ist bundesweit mit regionalen Schwerpunkten in Bayern und dem Rheinland tätig.